Bilder einer fließenden Welt – Impressionismus 2022

Sonderausstellung im Museum Folkwang in Essen

6. Februar – 15. Mai 2022

  Renoir, Monet, Gauguin, Bilder einer fließenden Welt

 

 

Das Museum Folkwang in Essen wird 2022 seinen 100. Geburtstag feiern. Bilder des Impressionismus, die aus dem Museum für Western Art in Tokio und dem Folkwang Museum in Essen stammen, finden zu einer großen Jubiläumsausstellung zusammen. Spannend ist, wie vor über 100 Jahren zwei sehr unterschiedliche Sammlerpersönlichkeiten aus verschiedenen Kulturkreisen die damalige Moderne – Bilder des Impressionismus und Neo-Impressionismus, gesammelt haben. Was war ihnen wichtig, was hat sie motiviert?

Was gibt es zu sehen?

Wunderschöne Bilder einer fließenden Welt! Bilder gemalt von bekannten Künstlerinnen und Künstlern. Signac, Monet, Gauguin und vielen anderen und auch Werke von Auguste Rodin. Der japanische Sammler Kojiro Matsukata hat den hochbetagten Claude Monet persönlich getroffen. Er hat sich beraten lassen und gekauft, was man ihm

empfohlen hat. 

Der sehr junge Sammler Karl Ernst Osthaus hat Auguste Rodin in seinem Atelier besucht. Dort hat Rodin ihm am „Ehernen Zeitalter“ erklärt, wie sich die Geburt des Impressionismus vollzogen habe. Osthaus war völlig frei in der Wahl seiner Werke. Es baute sein eigenes Museum in Hagen und nutzte dazu sein Geld oder das Geld seiner Großeltern zum Kauf von Bildern und Kunstwerken, die er zeigen wollte. Er wollte diese Bilder zeigen, damit Menschen sie anschauen können, eintauchen und sich daran erfreuen können. Heute ist seine Sammlung der Kernbestand des Essener Museums.

Warum online vorab?

Schon der Titel der Ausstellung „Bilder einer fließenden Welt“ zeigt, dass es lohnt, in die Bilder „einzutauchen“. Anschauen und hineinwandern mit Gedanken und Beobachtungen. Stehen und schauen! Das ist ein so schönes Erlebnis. Dennoch möchte man etwas erfahren, etwas mehr wissen oder auch Fragen stellen können. Da sind meine Kulturimpulse online der richtige Ort. Vorbereitung von zuhasue aus mit anderen interessierten Menschen gemeinsam und gemütlich. Kein Stehen ohne Ende in Ausstellungsräumen, gute Luft und sogar bei einem Kaffee.

Was heißt Impressionismus eigentlich?

Das kann eine Frage sein. Wie hat sich das Verständnis des Impressionismus verändert? Welche Beiträge kann eine so große Ausstellung heute zum vertieften Verständnis der Kulturen beitragen? Oder auch – wie schaue ich mir eigentlich ein Bild „richtig“ an? Worauf kommt es an, wenn man möglichst alles entdecken möchte?

Wann geht es los?

Jetzt können Sie die beiden Abendtermine in Ihrem Kalender reservieren:

C 115 Impressionismus – Bilder einer Ausstellung

  • Dienstag, 1.02.2022, 18.00 Uhr – 19.30 Uhr und
  • Dienstag, 8.02.2022, 18.00 Uhr – 19.30 Uhr
    • Buchen per Mail unten, Sie erhalten Ihren Zugangslink

Seminar an der Universität zu Köln, 4 Termine

Diese Veranstaltung ist nur für Hörerinnen und Hörer der Kölner Universität buchbar. Informationen hier:
Universität zu Köln, Information und
Seminar – Impressionismus – Universität zu Köln

  • 12.01.2022, 19.01.2022, 26.01.2022, 02.02.2022
  • Mittwochs, 12.00 Uhr – 13.30 Uhr

 

 

Impressionismus - C 115

Hier anmelden